SCHAFNASE

Steirische Schafnase – Herbst-/Winterapfel

Die Sorte stammt vermutlich aus der Steiermark. Es wird berichtet, dass Erzherzog Johann den Apfel sehr schätzte und Edelreiser von Graz an die Krim senden lies. Über den Umweg der Krim erhielten die Pomologen Liegel und Schmid um 1850 die Sorte und veröffentlichten Beschreibungen unter dem Namen Die Ochsennase. In späteren Werken wird der Apfel in Steirische Schafnase umbenannt. Der Name bezieht sich auf die kegelförmige Form des Apfels.

Die Schafnase wird ein mittelgroßer Apfel, 75mm hoch und 60mm breit; schmal kegelförmig bis walzenförmig.

Fruchtfleisch weiß bis grünlichweiß; beim Pflücken fest, bald weich bei Lagerung. Im Geschmack süßsäuerlich, aromatisch, mäßig saftig.

Pflückreife Mitte September und haltbar bis Dezember im Naturlager. Eine ertragreiche Sorte, die aufgrund des nicht allzu starken Wuchses auch für Hausgärten gut geeignet ist.

ALTE SORTE!

15